Dresdner Weihnachtsmarkt

 

© Landeshauptstadt Dresden Sylvio Dittrich

Der Striezelmarkt in Dresden ist Deutschlands Rekordweihnachtsmarkt: Seit 1434 findet er im historischen Zentrum des „Elbflorenz“ statt und ist mit 582 Jahren der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands. Auf die Besucher aus aller Welt wartet ein buntes Programm: Die Eröffnung findet traditionell in der Kreuzkirche statt, die in diesem Jahr ihr 800jähriges Jubiläum feiert.


Der Striezelmarkt macht seinem Namen alle Ehre: „Striezel“ ist ein altes Wort für Stollen, das berühmte Weihnachtsgebäck aus Dresden. Auch deshalb ist das Stollenfest einer der Höhepunkte des Striezelmarktes: Dann wird ein 12 kg-schwerer Stollen von stolzen 1,6 Metern Länge zu wohltätigen Zwecken verkauft.

 

Im Zentrum des weihnachtlichen Altmarktes steht ein weiterer Rekordhalter: Mit 14,62 Metern Höhe findet sich dort die höchste erzgebirgische Stufenpyramide der Welt.

Teilen