Vanillekipferl

 

© Colourbox

In der Adventszeit werden in Deutschland fleißig Weihnachtsplätzchen gebacken. Eine alte Tradition, die schon Kindern vermittelt wird. Jede Familie hat ihre eigenen Rezepte, die von Generation zu Generation weiter gegeben werden. Diesem Brauchtum haben wir heute Leckereien aus Mandeln, Vanille, Zimt und vielen anderen Zutaten zu verdanken. Mit manchen dieser Backwerke lässt sich sogar der Weihnachtsbaum schmücken. Lust auf Plätzchen bekommen? Dann ran an den Backofen!

 

Zutaten:
150 g weiche Butter
100 g Puderzucker
½ Vanilleschote
½ Teelöffel Kardamom
2 Esslöffel flüssige Sahne
300 g Mehl
etwas Puderzucker zum Bestreuen

 

Zubereitung:
Die Butter schaumig schlagen und nacheinander Puderzucker, Vanille und Kardamom dazugeben. Das Mehl sieben, mit der flüssigen Sahne ebenfalls in die Schüssel geben und kneten. Den Teig abdecken und eine Stunde kaltstellen. Danach den Teig zu einer Rolle mit einem Durchmesser von etwa 1 cm formen. Die Teigrolle in ungefähr 4 cm breite Stücke schneiden und diese zu Halbmonden formen. Die Vanillekipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 175°C ca. 10 Minuten backen. Nach dem Auskühlen mit etwas Puderzucker bestreuen.

Teilen